Kneipen und Bands

01 Gautam India Palace

Ignatius-Taschner-Str. 5

Shock Out

20-1 Uhr: Shock Out

Rock Out mit Shock Out! Von AC/DC über Green Day und Pink bis hin zu den härtesten Riffs von Rammstein und Metallica. Hier ist für jeden was dabei.
mehr

02 Weinhaus Mehling

Hauptstr. 30

Monkeyman Band

20-1 Uhr: Monkeyman Band

Mit ihrer groovigen Partymusik bringen die großartigen Musiker mit dem charismatischen Frontmann jeden zum Tanzen.
mehr

Monkeyman Band

20-1 Uhr: Monkeyman Band

The Monkeyman Band ist eine Honky Tonk erfahrene Band. Sie gehört zu den Stammbands der Deutschen Honky Tonks. Mit ihrem Riesenrepertoire vermag die Band immer genau das richtige Feeling und den richtigen Ton für den jeweiligen Moment zu treffen. Je nach Situation spielen die Musiker um Bandleader Marcus Schniedermeier leise Loungemusik zur angenehmen Unterhaltung, spielen klassische Standardtänze, begleiten den ambitionierten Gesangsstar aus dem Publikum, verwandeln sich in eine 60er-Jahre-Rock´n Roll Band und, und, und …
Ihren eigentlichen Auftrag sieht die Monkeyman Band darin, ihr Publikum mit Spass zum Tanzen zu bringen. Das musikalische Rezept ist funky Partymusik. Ob Stevie Wonder, Hot Chocolate, James Brown, Police, Simply Red oder aktuelle Chartstitel - mit ihren funky Interpretationen von Pop- und Rockmusik liegen sie immer auf der Seite derer, die sich bewegen und tanzen wollen.

Wenn Professionalität, Flexibilität, die richtige Songauswahl und jede Menge Spass gefragt ist, dann steht oft die Monkeyman Band zur Wahl. So verwundert es nicht, dass die Monkeyman Band zu den bestgebuchten Partybands in der Region zählt.
Homepage
zurück zur Kurzinfo

03 Pfarrsaal St. Michael

Kleine Kirchgasse 2

Marvin Scondo

20-20:50 Uhr: Marvin Scondo

Blues and modern Roots
mehr

Marvin Scondo

20-20:50 Uhr: Marvin Scondo

"Ein rendez-vous zwischen Roots & Zeitgeist."
Marvin bildet eine einzigartige Symbiose zwischen Stimme, Gitarre, Melodie und Rhythmus.
Mit Energie und Gefühl zelebriert er eine heiße musikalische Mischung von Folk bis Blues .
Mal konzertant mal mitreißend tanzbar.

Marvin grew up in a musical family. Songs of Muddy Waters, Louis Jordan, and the Hoochie Coochie Blues Band are his first memories. He played rhythm to these songs as soon as he could hold a drum stick. Aged fifteen he was all into the Blues. Since then he plays everyday. Hundreds of Pubs und Clubs he played with his father Steve Scondo and band. In his early days marvin invented his own authentic style on Guitar and Vocals. Harmonica player Chritopher Fecher and marvin formed Quarter To Twelve playing traditional Blues. The Big Handmade Blues Sessions hosted by the Duo have become local hot spots for live music culture. As an recording artist marvin appeared on The Basement Shuffle by Steve Scondo Band . As songwriter and musician marvin wrote a song for the benefit project ep hanau rocks on tolerance . In 2018 Marvin & Christopher recorded their debut Album „Road Trip Sessions Vol. 1“ with international Artists at Big jon Atkinson´s Big Tone Records in Bristol , TN. On the Following roadtrip east to west they played with June Core, Vance Ehlers, Rome Yamilov and many others in the Bay area. The recording of different music projects started this year. A critically acclaimed solo concert tour with only original Songs of marvin spotlighted his songwriting skills. As a true live performer marvin is on fire on more then 170 shows a year. From acoustic combos to electric bands from blues and folk singer and songwriter to genuine house-rocker and guitar player – Marvin gives a hundred percent and plays it from the heart every time he plays .
www.marvmusic.de
zurück zur Kurzinfo

Foolhouse Bluesband

21 - 1 Uhr : Foolhouse Bluesband

Blues - Ursprünglich und authentisch
mehr

Foolhouse Bluesband

21 - 1 Uhr : Foolhouse Bluesband

Qualitätsblues von den schlammigen Ufern des Kahl-Deltas ...
Der staubigsten Bluesnummer wird ein eigener frischer Stempel aufgedrückt.

Der Anfang
Gegründet im Jahr 1986 von Guido Helmling, Bass & Voc., Helmut Moser, Gitarre & Voc., Harald Moser, Blues Harp, Perc. & Voc. und Hermann Rack Drums & Voc. machte sich die Band auf den Weg, den Kahlgrund-Blues im ganzen Land zu verkünden.
Schon nach kurzer Zeit konnte man das damals erst 16-jährige Ausnahmetalent Jessica Born als Leadsängerin gewinnen und tourte fortan mit viel Beachtung durch die Clubs in ganz Deutschland. Auch auf vielen namhaften Blues-Festivals konnte die Band immer ihr Publikum überzeugen.
Zu den Highlights in dieser Zeit gehörten Auftritte mit den original Blues Brothers, BB-King, Luther Allison, Eric Burdon oder Climax Bluesband.

Das Ende
Im Jahr 2001 trennte sich die Band - aber nicht ohne die enge Freundschaft weiter zu pflegen, die sich über die Jahre entwickelt hat. Denn eines verbindet alle Bandmitglieder bis heute: Die Liebe zum Blues und zur Livemusik.

Die Wiedergeburt
So verwundert es nicht, dass im Herbst 2016 der Ruf des Bassisten, Guido Helmling, nach einem Revival bei den ehemaligen Mitstreitern auf große Resonanz stieß und sich die Band in der Originalbesetzung ganz spontan wieder zusammen fand.
Mit Carmen Graf als Leadsängerin gelang es der Foolhouse Bluesband dann auch recht schnell, eine echte Blueslady für ihre Musik zu begeistern.

Und los geht‘s ...
Geblieben ist die enorme Spielfreude der Band, die live sofort den Funken überspringen lässt.
Natürlich ist die Band gereifter - aber bei Bluesmusikern scheint das wie beim Whisky: Je älter desto ...
Und außerdem sorgt die jugendliche Carmen an der Front für sehr viel frischen Wind:
Mal zum Dahinschmelzen schmachtend, mal als spritzig freches Hoochie Coochie Girl oder als bluesige Rockröhre - immer authentisch und immer mit viel Feeling. Die Bandbreite von Carmen ist enorm und die Band versteht es perfekt, ihrer Frontfrau immer den richtigen Teppich auszurollen.

Das Repertoire
Zu hören gibt es eigene Stücke, viele Klassiker - teilweise komplett neu arrangiert - und auch der „modern Blues“ ist vertreten.
Aber bei allen Stücken versteht es die Band, nicht zu klingen wie ...., sondern es klingt immer nach Foolhouse Bluesband:
Frisch, eigenständig - Eben wie Qualitätsblues von den schlammigen Ufern des Kahl-Deltas.
www.Foolhouse-Bluesband.de
zurück zur Kurzinfo

04 Stadt-Café Bistro

Hauptstr. 48

Love On the Rocks

20-1 Uhr: Love On the Rocks

Rock'n'Pop von den 70ern bis heute
mehr

Love On the Rocks

20-1 Uhr: Love On the Rocks

Feurige Popmusik, mal klassisch mal jazzig, mit zwei Gitarren und zweistimmigem Gesang – das ist das Gitarrenduo der beiden Musiker Gerhard & Barbara Wiebe. Seit Jahren in zahlreichen Formationen von Jazz bis Rock mit Gitarre und Saxophon unterwegs, tritt das sympathische Ehepaar seit einiger Zeit erfolgreich auch als Duo auf. Zum Repertoire von „Love on the Rocks“ gehören neben Hits aus den 70er, 80er und 90er Jahren auch Kompositionen aus eigener Feder. Besonders beliebt bei den Zuhörern ist ihre Rubrik „Peinliche Lieblingslieder“, bei der so einige altbekannte Stücke aus der Schatzkiste gezaubert werden. Der gelernte Instrumentenmacher Gerhard Wiebe studierte Saxophon an der FMW Frankfurt, ist selbständiger Musiker und Unterrichtet Saxophon und Gitarre. Seine Frau, Barbara Wiebe, ist im zivilen Leben Reiseveranstalterin, aber ebenfalls seit vielen Jahren als Gitarristin, Saxophonistin und Sängerin unterwegs.
Homepage
zurück zur Kurzinfo

05 Alte Turnhalle

Gärtnerstr. 2

Livin

20-1 Uhr: Livin' 4 the moment

Mit ihrer mitreissenden Partymusik lassen die Lokalmatadoren den berühmten „Funken“ überspringen und begeistern ihr Publikum mit Klassikern aus den 70er, 80er, 90er Jahren und aktuellen Chart Hits.
mehr

Livin

20-1 Uhr: Livin' 4 the moment

Seit 1997 lässt die 8-köpfige Cover-Band sowohl in großen Hallen als auch bei kleineren Veranstaltungen den berühmten „Funken“ überspringen und begeistert das Publikum.
Charakteristisch ist die Vielfalt der gespielten Songs: Klassiker aus den 70er, 80er und 90er Jahren wie „Lady Marmelade“, „I will survive“, „Dreadlock Holiday“ wechseln mit aktuellen Stücken aus den Charts, z.B. von Robbie Williams, Pink und „Wir sind Helden“.
Für die Qualität spricht, dass einige der Mitglieder studierte Berufsmusiker sind und alle Musiker über eine langjährige Bühnenerfahrung verfügen.
Homepage
Hörprobe
zurück zur Kurzinfo

06 Kafé Klinker

Jahnstraße 8

IV Horesman

21 - 00:30 Uhr: IV Horesman

Hardstyle Techno trifft auf Dark Wave
mehr

IV Horesman

21 - 00:30 Uhr: IV Horesman

IV Horsemen ist ein französisches EBM-Projekt. Hardstyle Techno trifft hier auf Dark Wave.
www.facebook.com/pg/IVHorsemenIV
zurück zur Kurzinfo

Offermose

21 - 00:30 Uhr: Offermose

Elektropop und Sythnie
mehr

Offermose

21 - 00:30 Uhr: Offermose

Mørkt Foraar“ ist das erste Album des Dänen „Offermose“ und bildet eine düstere Reise durch die Welt ab. Rein elektronisch mit nur vereinzelten Gesangspassagen versetzt bewegt man sich irgendwo zwischen düsterem Elektropop und Sythnie.
zurück zur Kurzinfo

Some Ember

21 - 00:30 Uhr: Some Ember

Synth Wave Duo
mehr

Some Ember

21 - 00:30 Uhr: Some Ember

Im Laufe der Jahre haben Some Ember schon so einige Bandtransformationen durchlaufen: zu
Beginn allein von Dylan Travis als Dream Pop-Soloprojekt vom heimischen Schlafzimmer
aus betrieben, vollzog man später den Wandel zu einem Goth Rock-Quartett, ehe der US-
Amerikaner mit Nina Chase schlussendlich eine Langzeit-Kollaborateurin fand. Seitdem tritt
man als Synth Wave-Duo auf und zog bald nach dem Release des selbstbetitelten
Debütalbums (2014) auch gemeinsam von Kalifornien nach Berlin. Im November ist nun das
Zweitwerk „Submerging The Sun“ erschienen.
www.facebook.com/someember
zurück zur Kurzinfo

07 La Bruschetta

Turmstr. 8

Mad Bob & George

20-1: Mad Bob & George

Gitarrenteufel meets Tastenhexer
mehr

Mad Bob & George

20-1: Mad Bob & George

MAD BOB und Schorsch begeistern mit ihrem musikalischen Können, dem harmonischen Zusammenspiel und ihrer charmanten und witzigen Kommunikation mit dem Publikum. Sie spielen aktuelle Songs von
Chris Norman, Suzie Quatro, Bonnie Tyler, Marvin Gaye und andere. Immer mit Spaß und Herzblut.
zurück zur Kurzinfo

08 Café Mann

Vorstadtstr. 1

Vaiven Cubano

20-1 Uhr: Vaiven Cubano

Pulsierende, lateinamerikanische Rhythmen mit viel kubanischem Temperament
mehr

Vaiven Cubano

20-1 Uhr: Vaiven Cubano

Barbara Verdecia und ihre Band "Vai Ven", geleitet von Aliocha Escuriola, bilden die erfolgreichste Latin Pop Band Europas. Sie tourten durch ganz Europa und hinterließen positive Eindrücke in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Italien, Österreich, Spanien, Frankreich, Schweiz, Malta, Griechenland, Türkei und selbst in Japan, und zählen so zu den Favoriten der Konzertagenturen. Barbaras Vater Fino Verdecia war Mitglied des "Buena Vista Social Club" und spielte mit den großen kubanischen Stars wie Beni More, Leo Castellano, Puntillita, Omara Portuondo und viele andere. Seine Tochter Barbara stand als Frontfrau der "Raices Cubanas" bereits als Vorgruppe oder gemeinsam mit Ayman, "El Negro" Horacio Hernandes, Monolito Simonet y su Trabuco, Piloto, Jacqueline Castellano und anderen Größen der lateinamerikanischen Popmusik auf der Bühne. "Mi Mundo" ist ihr erstes Soloalbum mit Einflüssen von Jazz, Timba, Latin Pop, traditioneller und moderner kubanischer Musik. Die energiegeladene Musik der feurigen Kubanerin wird von der 6-köpfigen kubanischen Band "Vai Ven" auf der Bühne wie auch im Studio unterstützt.
vaivencubano.com
zurück zur Kurzinfo

09 Novo-Bar

Vorstadtstr. 3

Markus Funke

20-1 Uhr: Markus Funke

Rockige Songs mit einer ganz besonderen Note: Gitarre und Gesang pur
mehr

Markus Funke

20-1 Uhr: Markus Funke

Seine Stimme ist glasklar bis rockig, sein Gitarrenspiel beeindruckend und seine Interpretationen bekannter Songs gehen unter die Haut - Markus Funke. Der Künstler aus dem Südharz, covert Rock-, Pop- u. Folkgrößen wie Phil Collins, John Denver, Sting, U 2, Neil Young oder Cat Stevens, als wären die Songs aus seiner Feder entsprungen. Er versteht es stets, sowohl Balladen als auch bekannten rockigen Songs die richtige Stimmung zu verleihen. Allerdings mit einer ganz besonderen Note: Gitarre und Gesang pur.
Homepage
zurück zur Kurzinfo

10 Jugendzentrum - in der Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt Lohr

Franz-Wilh.-Schäfer Weg 1–Jugendlocation für Jugendl. von 12-14J. bis 22 Uhr, für Jugendl. ab 14J. bis 24 Uhr - Eintritt auch ohne Bändchen

DJ M4X im Jugendzentrum

20-0 Uhr: DJ M4X im Jugendzentrum

Sunshine – Cocktail – Beach – Party und gute Laune Musik
mehr

DJ M4X im Jugendzentrum

20-0 Uhr: DJ M4X im Jugendzentrum

Sunshine – Cocktail – Beach – Party
mit guter-Laune-Musik mit DJ M4X (Maximilian Fritz)
zurück zur Kurzinfo

11 Café Bernhard

Jahnstr. 5

Babao Boogie

20-1 Uhr: Babao Boogie

Funky angehauchte Rockmusik
mehr

Babao Boogie

20-1 Uhr: Babao Boogie

Im Frühjahr 2018 nahm alles seinen Lauf und die Band „Babao Boogie“ war
geboren.
Die fünfköpfige Lohrer Formation hat absoluten Spaß daran, Rocksongs und
vor allem „funky angehauchte“ Rockklassiker zu covern. Auf der Setliste
stehen nur ausgewählte Nummern, wie z.B. „Baby Love“ von Mothers
Finest, Kiki Dee´s „I´ve got the music in me“, Freak Power´s „Freak Power“,
„Foxy Lady“ oder „Sex machine“. Genauso werden knackige Abstecher in
die 90er Jahre zu den Black Crowes, Linkin Park, Black Keys, den Chili
Peppers oder Skunk Anansie gemacht.
Neben „Old-School-Music“ gibt es auch aktuelle Highlights beispielsweise
von „Greta van Fleet“, „Vintage Trouble“, „Beth Hart“ und den „Blues Pills“
zu hören!
Die Rhythmusabteilung bilden Frank (Schlagzeug) und Chris (Bass), für die
abgefahrenen Riffs sind die beiden Gitarristen Luca und Ingo zuständig. An
der Front und gleichzeitig im Mittelpunkt der Band steht die ausdrucksstarke
Sängerin Svea mit ihrer faszinierenden Stimme.
zurück zur Kurzinfo